Kundenguss

Kundenguss

Dieses Leistungsspektrum der Keulahütte beinhaltet anspruchsvolle Industriegusserzeugnisse zur Verwendung im allgemeinen Maschinen-, Hebezeug- und Fahrzeugbau. Während Gussteile im Massebereich von 5 bis 200 kg in der Maschinenformerei produziert werden, stehen andererseits Fertigungsmöglichkeiten für Gussteile bis zu einer  Stückmasse von 4,5 t in der Handformerei zur Verfügung.

Die Modelleinrichtungen sowohl für das eigene Erzeugnisprogramm als auch für die Industriegusserzeugnisse werden in zwei großzügigen, insgesamt 3.400 m² umfassenden Modelllägern mit Brandüberwachung optimal gelagert.

Folgende Sphäro- und Graugussqualitäten werden vergossen:

Gusseisen mit Kugelgraphit



Zwei Kryostate gewährleisten die Bestimmung der Kerbschlagarbeit bis -40°C.

Sonderwerkstoffe mit erweiterten Kundenanforderungen, mischkristallverfestigte ferritische Werkstoffe und durch Silizium und Molybdän legiertes Gusseisen mit Kugelgraphit(SiMo) werden auf Anfrage gefertigt.

Bezeichnung nach
DIN EN 1563
alte Bezeichnung
DIN 1693
Zug-
festigkeit
(MPa)
0,2%
Dehnungs-
grenze
(MPa)
Bruch-
dehnung
(%)
Schlag-
energie
(J)
Härte
(HB)
Gefüge
    min. min. min. min.    
EN-GJS-350-22 LT GGG 35.3 350 220 22 12 135-160 ferretisch
EN-GJS-400-18 LT GGG 40.3 400 240 18 12 140-170

ferretisch

EN-GJS-400-15 GGG 40 400 250 15   140-180

ferretisch

EN-GJS-500-7 GGG 50 500 320 7   170-230

ferretisch-
perlitisch

EN-GJS-500-10 RT - 500 320 10 7 170-220 ferretisch-
perlitisch
EN-GJS-600-3 GGG 60 600 370 3   200-250 vorwiegend
perlitisch
EN-GJS-600-6 - 600 370 6   200-250 vorwiegend
perlitisch
EN-GJS-700-2 GGG 70 700 420 2   210-270

ferretisch

 

Gusseisen mit Lamellengraphit

Bezeichnung nach
DIN EN 1561
alte Bezeichnung
DIN 1691
Zugfestigkeit
(MPa)
Härte
(HB)
EN-GJL-150 GG 15 150-200 160-220
EN-GJL-200 GG 20 200-250 180-230
EN-GJL-250 GG 25 250-300 205-250
EN-GJL-300 GG 30 300-350 225-260

 

Qualitätssicherung

Die Möglichkeiten der Qualitätssicherung bzw. des Qualitätsnachweises gliedern sich in:

  • Ultraschallprüfungen (US) DIN 16280-3
  • Riss- und Oberflächenprüfungen
  • Magnetpulverprüfung (MP) DIN EN 1369
  • Farbeneindringprüfung (PT) DIN EN 1371
  • Visuelle Prüfung (VP)
  • Durchstrahlungsprüfung in Kooperation nach DIN EN 12681

Mit Hilfe der Erstarrungssimulation werden bereits in der Vorbereitungsphase thermische Zentren als Speisungsschwerpunkte erkannt, so dass die zeitaufwendigen Versuche  zur Findung einer geeigneten Gieß- und Speisetechnologie maximal verkürzt werden.

Downloads